Kontakt

Bürgermeisteramt Mauer
Heidelberger Straße 34
69256 Mauer
Tel.: +49 (6226) / 9220-0
Fax: +49 (6226) / 9220-99
Kontakt per Mail

So erreichen Sie uns:
   Verwaltung
   Ortsplan
   Bankverbindung (43,5 KB)

Öffnungszeiten Rathaus

Mo. - Fr.:
08:00 - 12:00 Uhr
Mo.:
15:30 - 18:30 Uhr

Sprechzeiten bei Herrn Bürgermeister John Ehret nach Vereinbarung

Öffnungszeiten urgeschichtliches Museum

Mo. - Fr.:
08:00 - 12:00 Uhr
Mo.:
13:30 - 18:00 Uhr
Di. - Do.:
13:30 - 16:00 Uhr

weitere Informationen unter
www.115.de

Haushaltsrede Bürgermeister:

„Sehr geehrte Gemeinderätinnen und Gemeinderäte,sehr geehrte Zuhörerinnen und Zuhörer, in der heutigen öffentlichen Gemeinderatssitzung werden wir offiziell den Haushalt 2018 der Gemeinde Mauer verabschieden. Dieser Haushalt wird der letzte kamerale Haushalt der Gemeinde Mauer sein. Ab dem ...

 Haushaltsjahr 2019 wird der gemeindliche Haushalt nach den Grundsätzen des Neuen Kommunalen Haushalts- und Rechnungswesen erstellt werden. Der künftige Haushalt wird jedoch völlig anders aussehen und muss von uns allen neu mit Inhalt und Leben gefüllt werden. Vorab jedoch ist es Aufgabe der Kämmerei, diesen aufzubauen. Dabei handelt es sich allerdings um ein Großprojekt, das neben dem normalen Tagesgeschäft gestemmt werden muss. Das Grundgerüst, mit dem die Verwaltung bisher jahrzehntelang erfolgreich gearbeitet hat, entfällt und muss durch ein komplett neues System ersetzt werden. Aber wenden wir uns zunächst der Gegenwart zu, bevor wir im nächsten Jahr in die doppische Welt starten. Wie in jedem Jahr möchte ich zunächst die Gelegenheit ergreifen und mich beim gesamten Gemeinderat für die souveräne, faire und partnerschaftliche Zusammenarbeit im letzten Jahr bedanken. Das Gesamtvolumen für das Haushaltsjahr 2018 beläuft sich auf rd. 9,7 Mio EUR, wovon etwa 1,2 Mio EUR auf den Vermögenshaushalt, in dem die geplanten Investitionen abgebildet werden, entfallen. Erfreulicherweise kann auch in diesem Jahr eine Zuführungsrate vom Verwaltungs- an den Vermögenshaushalt - und zwar in Höhe von 477 TEUR - erwirtschaftet werden.Zur Finanzierung der geplanten Investitionen im Haushaltsjahr 2018 ist neben einer Rücklagenentnahme in Höhe von rd. 330 TEUR auch noch eine Kreditneuaufnahme in Höhe von 220 TEUR erforderlich. Während die Vorjahre von großen Investitionen im Bereich der Straßen- und Kanalsanierung sowie durch den Neubau des Feuerwehrgerätehauses, Wendemöglichkeit am Schneeberg, S-Bahn Fahrradunterstand, Rechen an der L547 (Hochwasserschutz), geprägt waren, dient das Haushaltsjahr 2018 der Konsolidierung der Finanzen. Im Haushaltsjahr 2018 sind einige „kleinere“ Investitionen eingeplant, mit denen sich die Gemeinde künftig Einsparpotentiale erhofft und die gleichzeitig dem Klimaschutz dienen. Die vorhandenen Pumpen, die die Schule, die Sport- und Kulturhalle und das Hallenbad versorgen, sollen getauscht werden: eingeplant sind für den Pumpentausch weitere 35 TEUR.Für die die Umrüstung der Straßenbeleuchtung wurden wie auch im Vorjahr 32,5 TEUR eingeplant.Auch das Ziel einer zukunftsfähigen, dem aktuellen Stand der Technik entsprechenden Gemeindeinfrastruktur wird weiter konsequent verfolgt. Für den weiteren Ausbau der Breitbandversorgung wurden 250 TEUR als Investitionszuschuss an den Zweckverband High-Speed-Netz Rhein-Neckar eingestellt, für die Einführung des Digitalfunks bei der Feuerwehr 18 TEUR. Im Haushaltsjahr 2018 muss die Grundsatzentscheidung darüber getroffen werden, wie die Zukunft der Sport- und Kulturhalle sowie des Hallenbades aussehen soll. Anhand in Auftrag gegebener Gutachten muss sorgfältig abgewogen werden, welche finanziellen Mittel in diese Gemeindeeinrichtungen künftig investiert werden. Eingeplant wurde daher eine erste Planungsrate für die Sport- und Kulturhalle in Höhe von 50 TEUR. Ebenfalls muss darüber entschieden werden, welche Straßen- und Kanalsanierungen künftig angegangen werden müssen. Im Haushaltsjahr 2018 wurden daher lediglich eine Pauschale in Höhe von 100 TEUR für Straßensanierung sowie eine Pauschale für Kanalsanierung in gleicher Höhe eingestellt. […] Das Wasserwerk Mauer wird aufgrund der großen Investitionen der Vorjahre mit rd. 200 TEUR „gestützt“ werden müssen. Für den Erwerb von Grundstücken stehen 260 TEUR zur Verfügung.Diese im Vergleich zum Vorjahr rückläufigen Investitionen machen dennoch im Haushaltsjahr 2018 eine Kreditneuaufnahme - und zwar in Höhe von 220 TEUR - erforderlich. Künftig muss abhängig von den weiteren Entscheidungen ebenfalls mit weiterem Kreditbedarf gerechnet werden. Daher muss - wie auch bisher - jede Ausgabe sowie jede Investition überlegt und besonnen getätigt werden, um die Gemeinde Mauer auch weiterhin handlungs- und zukunftsfähig zu erhalten.Ich freue mich auch weiterhin auf eine von gegenseitigem Vertrauen geprägte Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat und den Bewohnern unserer Gemeinde. Ich würde mich freuen, wenn wir gemeinsam im Rahmen unserer finanziellen Möglichkeiten die erforderlichen Investitionen angehen und gemeinsam mit Leben füllen könnten, um auch künftig Teil einer lebens- und liebenswerten Gemeinde zu sein. 
gez. John Ehret
Bürgermeister

(Erstellt am 01. Februar 2018)