Kontakt

Bürgermeisteramt Mauer
Heidelberger Straße 34
69256 Mauer
Tel.: +49 (6226) / 9220-0
Fax: +49 (6226) / 9220-99
Kontakt per Mail

So erreichen Sie uns:
   Verwaltung
   Ortsplan
   Bankverbindung (43,5 KB)

Öffnungszeiten Rathaus

Mo. - Fr.: 08:00 - 12:00 Uhr
Mo.: 15:30 - 18:30 Uhr

Sprechzeiten bei Herrn Bürgermeister John Ehret nach Vereinbarung

Öffnungszeiten urgeschichtliches Museum

Mo. - Fr.: 08:00 - 12:00 Uhr
Mo.: 13:30 - 18:00 Uhr
Di. - Do.: 13:30 - 16:00 Uhr

Entdecken Sie unsere Region Nautur-Pur hier Kurzinformationen

weitere Informationen unter
www.115.de

Neu: LED-TechnikStraßenbeleuchtung

Hundebesitzer aufgepasst!

Ein leidiges Thema: Hundekot / Erinnerung an die Meldepflicht von Hundehaltern ...

 

Der Gemeindeverwaltung ist bewusst, dass sich die große Mehrheit der Hundebesitzer vorbildlich an alle Vorgaben hält. 

Dennoch musste in letzter Zeit verstärkt festgestellt werden, dass die „Hinterlassenschaften“ von Hunden auf Wegen und öffentlichen Grünflächen ein Ärgernis für Fußgänger und Eigentümer sind. Besonders betroffen sind zur Zeit die Flächen um die Baustelle am Karlsbrunnen.

Der Halter oder Führer eines Hundes hat dafür zu sorgen, dass dieser seine Notdurft nicht in Grün- und Erholungsanlagen, auf Gehwegen oder in fremden Vorgärten verrichtet. Dennoch dort abgelegter Hundekot ist unverzüglich zu beseitigen und die Hundekotbeutel in den dafür aufgestellten Hundetoiletten zu entsorgen.

Übrigens: Auf Kinderspielplätzen dürfen Hunde nicht mitgenommen werden. Hierbei ist zu bedenken, dass nicht nur erwachsene Personen, sondern auch Kinder und Jugendliche mit dem Hundekot in Berührung kommen können, was nicht nur Gestank verursacht, sondern auch gesundheitliche Gefahren in sich birgt.Nach der polizeilichen Umweltschutzverordnung wird zudem gefordert, dass Hunde im Ortsbereich und in Naturschutzgebieten angeleint sein müssen.

Wenn Zuwiderhandlungen angezeigt werden, können Verwarnungs- und Bußgelder verhängt werden. Mit Vernunft und Rücksichtnahme sollten die betreffenden Hundehalter auf unseren Appell reagieren und sich damit Unannehmlichkeiten und Ärger (Anzeige, Bußgeld) ersparen. 

Die Gemeindeverwaltung hat für Hundekot Servicestationen an beliebten „Gassi-Routen“ installiert. Dort können Sie einen Beutel für die Hinterlassenschaften Ihres Vierbeiners entnehmen und den gefüllten Beutel dort auch wieder entsorgen. Die Mitarbeiter des Bauhofs werden die Hundetoiletten leeren und mit neuen Tüten bestücken. Die Hundebesitzer werden gebeten, diesen Service zu nutzen. Falls Sie eine andere Route wählen, dann sollte eine Plastiktüte bei jedem Gassigehen dabei sein.   

Ihre Gemeindeverwaltung

Erinnerung an die Meldepflicht von Hunden
 
Aus gegebenem Anlass wird auf Folgendes hingewiesen:
Wer im Gemeindegebiet einen oder mehrere über drei Monate alte/n Hund/e hält, hat dies innerhalb von drei Monaten nach Beginn der Haltung oder, nachdem der/die Hund/e das steuerbare Alter erreicht hat/haben, der Gemeinde Mauer schriftlich anzuzeigen.In der letzten Zeit häufen sich allerdings wieder Fälle, in denen manche Hundehalter ihre Meldepflicht nicht erfüllen. Dies ist kein „Kavaliersdelikt“, sondern erfüllt den Tatbestand der Steuerhinterziehung, die nach § 8 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 KAG (Kommunalabgabengesetz) geahndet werden kann.Im Sinne der Gleichbehandlung der Steuerpflichtigen werden wir deshalb künftig verstärkt darauf achten, ob die Hunde in unserem Gemeindegebiet eine Steuermarke tragen. Alle Hundebesitzer, die es bisher versäumt haben, ihre/n Hund/e anzumelden, werden daher aufgefordert, dies unverzüglich nachzuholen.Die Anmeldung Ihres/r Hunde/s kann persönlich auf dem Rathaus oder schriftlich, mit Hilfe des Anmeldeformulars erfolgen. Das nötige Anmeldeformular steht auf unserer Homepage zum Herunterladen bereit.Für jeden angemeldeten Hund wird eine Hundesteuermarke ausgegeben, welche der Hund am Halsband zu tragen hat. Dies hat auch den Vorteil, dass der Hundebesitzer nach dem Ausbüchsen des Vierbeiners schnell ausfindig gemacht werden kann.Bitte vergessen Sie auch nicht, Ihren Hund wieder bei der Gemeindeverwaltung abzumelden, falls sich dieser nicht mehr in Ihrem Besitz befindet oder nicht mehr am Leben ist, da Ihnen ansonsten nur unnötig Hundesteuer in Rechnung gestellt wird.Um entsprechende Beachtung wird gebeten.

Ihre Gemeindeverwaltung

(Erstellt am 02. Oktober 2019)